Proteste gegen AfD weiten sich aus

Während am Montag (17. September) mehr als 8.000 Menschen in Frankfurt unter dem Motto „Sei kein Horst“ gegen die Asylpolitik von Horst Seehofer protestierten, kam es auch in Kassel zu Protesten. Dort versammelten sich als Antwort auf eine AfD-Kundgebung mehr als 2.500 Menschen zu einer Gegendemonstration. Zur Kundgebung der AfD kamen etwa 90 Personen. Mit einem Pfeifkonzert störten die Demonstranten die AfD-Kundgebung. Der Straßenbahnverkehr in der Innenstadt musste vorübergehend eingestellt werden. Kaufhäuser wurden zeitweise geschlossen

.